Posts

Hawaii-Trip

Bild
Erst einmal Sorry, dass ich so lange nichts gepostet habe, in den letzten Monaten war es einfach das normale Schulleben, und nichts Spezielles ist passiert. Seit Samstag bin ich jedoch auf einem Austauschschüler Trip auf Hawaii, und es ist so ziemlich der schönste und beste Ort, an dem ich je war. Samstagmorgen musste ich früh aufstehen, um meinen Flug zu erwischen, und abends kam ich dann endlich in Honolulu an. Mein Zimmer ist super, wir sind nur 3 Personen, also hat jeder sein eigenes Bett, und ich verstehe mich sehr gut mit ihnen.

Tag 1 (Sonntag)

Da wir alle noch ein bisschen "gejetlagged" waren, gingen wir an die Beach 5 Minuten von unserem Hotel. Das Wetter war perfekt, Temperatur so um die 30 Grad (ich bin ehrlich gesagt froh, dass ich dem kalten Wetter in Minnesota eine Woche lang entkommen kann :). Das Wasser ist mit um die 24 Grad auch sehr warm, und das Meer ist glasklar. Die anderen Leute hier sind meeeeega lieb und ich habe schon viele neue Freundschaften geschl…

Thanksgiving, Volunteer-Arbeit und Mall of America

Bild
Etwa vor einer Woche erlebte ich mein erstes Thanksgiving. Es ist ein ziemlich wichtiges Thema für Amerikaner, wir hatten sogar eine extra Lektion in der Basketballhalle, wo "Army-Veterans", einige haben sogar im zweiten Weltkrieg gedient, geehrt wurden. Wir mussten vor den Lektion jeweils sagen, wofür wir dankbar sind. Wir bekamen Donnerstag und Freitag frei, da Thanksgiving an einem Donnerstag ist. Wir hatten dann ein richtiges Thanksgiving-Dinner mit Truthahn und allem drum und dran. Danach ist es dann Tradition, dass man Spiele spielt, was auch sehr viel Spass gemacht hat.

Am Sonntag des selben Wochenendes gingen wir dann nach Minneapolis, um als Volunteers zu arbeiten. Wir mussten Schuhboxen, die mit verschiedensten Geschenken gefüllt waren, verpacken und zum Versand bereit machen. Das ganze Projekt heisst "Operation Christmas Child" und es geht darum, dass Kinder in armen Ländern, die noch nie Geschenke bekommen haben, zu Weihnachten ein Geschenk bekommen. Un…

Das Beste Wochenende meines Lebens

Bild
Wie der Titel schon sagt, hatte ich soeben das beste Wochenende meines Lebens. Am Samstag ging ich mit einem Freund auf ein Feld und schoss mit verschiedensten Waffen (Handfeuerwaffe, Sniper, Shotgun). Am Amfang hatte ich ziemlich viel Respekt davor, aber nach dem ersten Schuss habe ich dann sehr viel Spass daran gefunden.
Am Sonntag war dann das absolute Highlight! Ich ging an ein Minnesota Vikings Football Spiel, und es war der absolute Hammer. Die Vikings haben ein enormes Stadion (das beste, das ich je besucht haben werde). Es wurde auf letzte Saison neu gebaut und es ist absolut traumhaft. Wir haben das Spiel mit 24-7 gegen die LA Rams,welche vor dem Spiel die beste Offensive der Liga hatten, gewonnen. Es war extrem laut im Stadion, wenn die Vikings einen Touchdown machten. Es ist wahrscheinlich das lauteste Stadion, weil es ganz überdacht ist. Es war definitiv das beste Wochenende meines Lebens.





Homecoming und Baseball

Bild
Wie versprochen kommt der (etwas verspätete) Bericht zur Homecoming-Week. Was ist Homecoming überhaupt? Homecoming ist eine High-School Tradition zu Ehren ehemaliger Schüler. Eigentlich ist Homecoming nur das Football Spiel, aber die Schulen machen daraus eine ganz spezielle Woche mit sogenannten "Dress-Up-Days". Man verkleidet sich jeden Tag: Montags hatten wir Sports Day (also irgendein Sport-Trikot), dann hatten wir Class Colors (Juniors waren grün), Twin Day, Decade Day und am Freitag hatten wir Cherry and Blue Day. Cherry and Blue sind die Farben der Schule. Die Spinds der Football-Spieler wurden beklebt. Am Football-Spiel waren dann extrem viele Leute anwesend, die Student-Section feuerte uns richtig laut an, aber wir verloren dennoch. Anschliessend an das Spiel hatten wir dann noch einen Tanz. Die ganze Woche hat sehr viel Spass gemacht und ist definitiv etwas was ich so schnell nicht vergessen werde.




















Am Wochenende nach Homecoming gingen wir dann an ein Minnesota Twins…

Alltägliches Leben

Ich bin jetzt schon beinahe zwei Monat hier und die Zeit vergeht wirklich schnell. Der Alltag hier ist generell mehr strukturiert als in der Schweiz. Man kommt in die Schule am morgen, hat jeden Tag die gleichen Lektionen und hört jeden Tag um die gleiche Zeit auf. Direkt nach der Schule habe ich dann Football Training, was mir weiterhin viel Spass macht. Unser Team ist zwar ziemlich schlecht, aber das ist Nebensache. Ich habe im Team einige Freunde gefunden und bekomme auch ein bisschen Spielzeit. Nach dem Training kommt man nach Hause, isst etwas, macht die Hausaufgaben und geht ins Bett. Man hat hier mehr Hausaufgaben als in der Schweiz und sie machen ca. 30% der Note aus. Am Freitag haben wir dann jeweils ein Footballspiel. Auch wenn wir oft verlieren, hat es auf den Rängen doch immer einige Leute die uns anfeuern.
An den Wochenenden machen wir meistens einen Ausflug oder ich unternehme etwas mit Freunden. Letztes Wochenende zum Beispiel haben wir einen Ausflug mit den Austauschsc…

Schule, Sport und Familie

Bild
Ich bin jetzt schon über zwei Wochen hier und ich habe mich super eingelebt. Die Schule in Amerika ist anders als die in der Schweiz; man hat nicht eine feste Klasse, man kann alle Fächer wählen und hat demnach in jedem Fach eine andere Klasse. Das macht es schwerer, Freunde zu finden, aber das Football spielen hat mir dabei sehr geholfen. Die Schule hier macht ausserdem um einiges mehr Spass als dies in der Schweiz der Fall war.
Am Wochenende hatten wir sogenannte "Scrimmages" im Football. Wir haben den ganzen Tag mit unserem Team Football gespielt, was extrem viel Spass gemacht hat und uns als Team ein bisschen mehr zusammengeschweisst hat. Die Saison fängt nächste Woche an und ich habe sogar die Chance auf ein bisschen Spielzeit.
Heute Sonntag haben wir so etwas wie einen Familientag gemacht: ich habe erst den Sohn meiner Gastmutter kennengelernt, dann gingen wir zum Geburtstag ihres Bruders und am Abend besuchten wir ihre Schwiegermutter im Pflegeheim.
 Das ist mein Haus…

Hello USA

Hallo zusammen

Nach dem etwas emotionalen Abschied am Flughafen in Zürich ging für mich die ca. 17h lange Reise nach Albert Lea, Minnesota los. Alles verlief reibungslos und ich kam glücklich, aber müde, an meinem Zielort an. Am Sonntag war eigentlich ein Barbecue mit meiner Gastmutter und ihren Arbeitskollegen geplant, dann kam um ca. 14 Uhr ihre Tochter ins Haus und sagte, dass sie und ein Freund ins Kino gehen und fragten mich, ob ich mitkommen will. Ich habe das dann mit meiner Gastmutter geklärt und bin mit ihrer Tochter ins Kino gefahren. Wir haben uns den Film Atomic Blonde angesehen. Es war meega cool und sie waren sehr lieb zu mir.
Am Montagmorgen sind wir dann in die Schule gegangen, um mich für Football einzuschreiben. Am Nachmittag war dann auch gleich das erste Training; die Coaches und die Spieler waren sehr nett zu mir und auch wenn es anstrengend war, war das Training total cool.